Poysdorf, die Weinstadt Österreichs
Open-Air Galerie Ohmeyer - Poysdorf, Maria-Ohmeyer Weg

Werke der Künstlerin Maria Ohmeyer
 

Ton-in-Ton

Studien

Ölmalerei

Portraits

Pastelle

Letztes, 1973

"Gott, wie hab' ich das alles einmal
gekonnt. Ist das wirklich alles von mir?" 1)

Franz Kaindl schätzt an Maria Ohmeyer "die ungeheure Impulsivität der Darstellung. Gleichgültig, ob sie zeichnet, aquarelliert oder sich der Ölmalerei bedient, jeder der ihr eigenen künstlerischen Tätigkeiten wird das Zeichen der Spontaneität aufgedrückt.[...] Das unmittelbare Erlebnis ist Ausgangs- und Angelpunkt ihrer Kunst: [...] Der Ort, in dem sie lebt, die Menschen, die in ihren Gesichtskreis treten, besondere emotionelle Erlebnisse, die Blumen, die ihr Auge erfreuen. [...] Mit sicher gesetzten Strichen, scharf und präzise, dann wieder breit und weich mit dem Daumen verwischt wird der Gegenstand künstlerischen Interesses auf gerade bereitliegendes Papier aufgebracht.[...]" Aus Franz Kaindl, "Maria Ohmeyer", 1979
 
1)Zitat aus "Begegnung mit einer Künstlerin" (Heft 6 der Schriftenreihe "Künstler im Weinviertel", 1981)